Brennstoffzelle

Wasserstoff und Sauerstoff

Beschreibung

Die Brennstoffzelle ist eine effiziente zukunftsorientierte Technologie, bei der durch die Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff Strom und Wärme erzeugt wird. Der Aufbau einer Brennstoffzelle ist vergleichbar mit dem Aufbau einer Batterie. Durch eine chemische Reaktion zwischen Anode und Kathode entsteht Energie. Nicht nur die Luft- und Raumfahrt zeugt von einen großen Interesse an diesen Verfahren, sondern auch die Energieversorgung im Eigenheim profitiert von dieser Technologie.

 

Mit einen sogenannten Reformer wird Wasserstoff aus dem Erdgas gewonnen. In der Brennstoffzelle reagiert dieser Wasserstoff zusammen mit Sauerstoff aus der Luft. Dabei entstehen Wasser, Strom und Wärme. Diese elektrochemische Reaktion wird auch als „kalte Verbrennung“ bezeichnet.

 

Die elektrochemische Energieumwandlung hat bedeutende Vorteile gegenüber der konventionellen Verbrennung: Brennstoffzellen arbeiten praktisch schadstofffrei, da sie nur Wasserdampf produzieren. Lediglich das Beheizen des Reformers verursacht eine kleine Menge Kohlendioxid, weil hier in der Regel konventionelles Erdgas benutzt wird. Jedoch ist es auch möglich hier auf CO²-neutralem Bio-Erdgas zurückzugreifen, für ein vollkommen schadstofffreies System.

Funktionen
  • Stromerzeugung
  • Heizen
  • Warmwasser
Anwendungsbereiche
  • Ein- und Mehrfamilienhäuser
  • Neu und Altbau
  • Krankenhäuser
  • Gewerbebetriebe
  • Kleinere Wohnkommunen
Technische Daten
Leerer Reiter. Bearbeiten Sie die Seite und fügen Sie Inhaltselemente hinzu.
Kontakt

Sie haben Fragen? Senden Sie uns hier einfach Ihre Anfrage

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt